...... D'Angelico - Gibson - Fender - Comins - Martin - Heritage - D'Aquisto ......

 Gibson Trini Lopez Standard
   

Eine ES-335 mit Charakter

click on images

Anmerkungen: Für Liebhaber von älteren Gitarren gibt es einen erlauchten Kreis von Musikern, welche den ultimativen Status des "Heiligen Grals" wegen der Gitarren, die durch ihren Schriftzug geschmückt sind, erlangt haben. Les Paul, the Everly Brothers, Tal Farlow, Johnny Smith und ein paar andere werden für immer in der Ruhmeshalle der Gitarristen verwahrt werden, kraft ihrer Gibson Signatur Gitarren Modelle. Das gleiche gilt für Trini Lopez, dem original Latin Pop Superstar, welcher sogar zwei Gitarren Modelle mit seinem Namen zwischen 1964 und 1971 hatte, die Trini Lopez Standard und die Trini Lopez Deluxe.

Materialien: 16" breiter und 1 ¾" tiefer Ahorn Korpus mit toller Maserung und zwei runden Cutaways, eingefasste diamant-förmige Schall-Löcher, einteiliger Mahagoni Hals mit geteilten diamantförmigen Einlagen und einem Palisander Griffbrett mit 22 Bünden, Sattelbreite 4,0cm und 63cm Mensur.

Hardware: Zwei original Humbucker Tonabnehmer beide mit unberührten Patent Number Aufkleber, original Potis und Verkabelung mit original Lötstellen, original Plastik Teile, original Patent Number tune-o-matic Brücke, 6 Kluson Stimmer auf einer Platte genau wie das Original nur mit der besseren 15:1 Übersetzung (neues original Ersatzteil von KLuson), original Schlagbrett, original Trapez Saitenhalter mit Trini Lopez Namen in Holzeinlage eingraviert.

Fakten: Die Trini Lopez Standard basierte auf dem ES-335 Modell mit dem gleichen Halbresonanz Korpus und einteiligem Mahagoni Hals aber mit einer nicht entgegen gesetzten Firebird Kopfplatte, ein Novum des Trini Lopez Standard Modells, welches bei ihr bereits ca. ein Jahr vor dem Firebird Modell (Mitte 1965) zum Einsatz kam. Die Gitarre hat ein orange label aus Kalamazoo mit dem "union made" Vermerk. 242 wurden 1968 gebaut und dies ist eine davon. Insgesamz wurden 1999 Stück im Zeitraum 1964-1971 von den Trini Lopez Standard hergestellt. Heute wird das Modell vom Gibson Custom Shop als Trini Lopez Neuauflage angeboten.

Zustand: Die Gitarre ist in exzellentem Zustand in Anbetracht des Alters. Die original kirschrote Lackierung ist kraftvoll und nicht verblasst. Die Bünde sind original mit noch reichlich Metall (90%) und wurden neu abgerichtet. Der Stahlstab funktioniert einwandfrei.

Bespielbarkeit: Der Hals ist kerzengerade mit niedriger Saitenlage und ohne Schnarren. Er lässt sich sehr leicht spielen.

Ton: "Ein außergewöhnlich reaktionsschnelles Halbresonanz Instrument mit Double Cutaway und einer Optik für Musiker von heute, die einen modernen Klang von einer mit Qualität geformten Gitarre benötigen." – aus dem Gibson Katalog, ca. 1968

Die Gitarre klingt sowohl klar als auch verzerrt bestens. Die original Patent Number Tonabnehmer bringen genau den alten "PAF" Ton, der von so einer klasse Gitarre erwartet werden darf.

Koffer: Ein original Gibson Hartschalen Koffer in abgerocktem Zustand, ist aber noch in brauchbarem Zustand. Der Griff funktioniert zwar, sollte aber besser ersetzt werden. Alle Verschlüsse und Scharniere arbeiten einwandfrei.

Setup: Zur Zeit ist sie mit ungeschliffenen Saiten bestückt (.010-.046). Die Bünde sind neu abgerichtet, das Griffbrett ist gereinigt und geölt, die Saitenlage und Bundreinheit ist eingestellt.

Zusammenfassung: 1964 wurde Trini Lopez von Gibson darauf angesprochen seine eigene Gitarre nach seinen Vorstellungen und sogar seinem Namen darauf zu entwerfen. Sein Entwurf der Kopfplatte - bekannt von Fender Gitarren aber bis dahin von Gibson nicht verwendet - und die markanten diamant-förmigen Schall-Löcher waren radikale Schritte. Wir freuen uns, diese seltene und charakteristische Gitarre anbieten zu können.



















 Comins
 D'Angelico
 Fender
 Gibson
 Heritage
 Various
 Zubehör
 Amps
 Gallery
 Feedback  | Links  | zurück | home | Kontakt |