...... D'Angelico - Gibson - Fender - Comins - Martin - Heritage - D'Aquisto ......

 Fender Stratocaster 1962 fiesta red
   

Die Stratocaster

Klick auf Bilder

Anmerkungen: In seiner illustren und bis ins Jahr 1946 zurück reichenden Unternehmensgeschichte hat Fender auf der ganzen Welt und in nahezu jedem Genre die Musik beeinflusst. Die Stratocaster wurde erstmals 1954 präsentiert und bot diverse Innovationen. Dank ihres dritten Single-Coil-Tonabnehmer ermöglichte sie eine größere Klangvielfalt und wegen des angenehm geformten Korpus war sie bequemer zu spielen. Die wichtigste Neuerung jedoch war das neue Fender Vibrato und die Fender Stratocaster wurde umgehend zum Design Klassiker

Materialien: Erle Korpus, Ahorn Hals mit Ahorn Griffbrett (slabboard), Sattelbreite 42mm

Hardware: Bis auf den Tremolo Hebel komplett original einschliesslich single line Kluson Deluxe Tuner, Brücke und Saitenreiter, Schlagbrett, Tonabnehmer mit Verdrahtung, CRL 3-Wege Schalter, Potis und Buchse, und sämtliche Plastikteile etc. Der Tremolo Block ist vermutlich von 1955 oder 1956

Fakten: Der Halstonabnehmer hat 7,38K der mittlere 7,21K und der an der Brücke 7,03K. Der Halsstempel lautet "2 MAR 62 B". Ab März 1962 hat Fender damit begonnen den Hals mit einem Stempel zu versehen und diese ist eine der ersten mit Stempel. Der Hals hat ein von Fender werkseitig verbautes Ahorn Griffbrett (kein Maple cap sondern ein Maple slab board!). Ahorn Griffbretter gab es bei Fender von 1960 bis 1968 auf Sonderbestellung mit 5% Aufpreis. Der Korpus weist für dieses Baujahr alle korrekten Merkmale auf inkl. der vier "nail holes" (ohne Farbe innen) und das Fiesta Rot hat keinen Klarlack darüber. Die Nummer der Halsplatte ist 992XX und stammt von Anfang 1963. Die Potis haben den Code 3046334 und sind somit von der Firma Stackpole aus der 34. Woche 1963. Die Gitarre ist also im Jahr 1963 mit einem Hals von 1962 bestückt worden, die roten Lackspuren am Halsende sind diesbezüglich eindeutig. Dies ist nicht ungewöhlich, weil damals die verschiedenen Teile auf Vorrat produziert wurden, um dann bei Bestellung verarbeitet zu werden. Und, da bei Hälsen mit Ahorn Griffbrett ein Aufpreis verlangt wurde, lag dieser Hals wohl länger auf Lager. Ohnehin ist es bei pre-CBS Serien Nummern so, dass die Nummern nicht chronologisch geordnet vergeben wurden und der einzig wahre Weg eine pre-CBS Fender Gitarre zu datieren besteht darin alle Daten und Fakten in Betracht zu ziehen, nicht nur die Serien Nummer. Wer mehr lesen möchte, dem sei diese sehr ausführliche site empfohlen:
http://www.guitarhq.com/fender.html

Zustand: Diese Stratocaster ist in sehr gutem Zustand für ihr stolzes Alter von 50+ Jahren. Die original Bünde haben noch viel Material und werden noch lange halten. Der Lack hat am Korpus normale Abnützungen wie Kratzer und abgewetzte Stellen. Das originale Schlagbrett ist typischerweise bei einer Schraube eingerissen. Der original Fender Schriftzug an der Kopfplatte ist deutlich leserlich, aber an manchen Stellen leicht verblasst

Bespielbarkeit: Diesen Hals möchte man am Liebsten nicht mehr aus der Hand geben, so angenehm liegt er in der Hand

Ton: Diese Strat klingt wie eine gute Strat eben klingen soll, sehr glockig und für eine Maple Neck Strat rund und voll mit dem richtigen Attack. Wer Ahorn Hälse mag kommt hier voll auf seine Kosten

Koffer: Rechteck Koffer mit gelbem / orangenem Innen-Plüsch. Verschlüsse, Scharniere und Griff funktionieren einwandfrei

Setup: Die Gitarre ist derzeit mit .010-.046 Saiten bespannt und optimal eingestellt.

Zusammenfassung: Diese Gitarre ist sicherlich keine Stratocaster, welche über 50 Jahre unter dem Sofa gelegen hat. Das Besondere und extrem Seltene an ihr ist jedoch der Ahorn Hals mit einem Maple slab board und die Experten sind sich einig - dies ist eine original Fender Stratocaster von 1962 mit einer bewegten Vergangenheit und fantastischem Klang, welche sich traumhaft spielen lässt. Eine Bereicherung für jeden Spieler oder Sammler





















 Comins
 D'Angelico
 Fender
 Gibson
 Heritage
 Various
 Zubehör
 Amps
 Gallery
 Feedback  | Links  | zurück | home | Kontakt |