...... D'Angelico - Gibson - Fender - Comins - Martin - Heritage - D'Aquisto ......

 Gibson ES-335 TDC
   

Die Elektrisch-Spanische Halbresonanz Gitarre

Klick auf Bilder

Anmerkungen: Die 1958 eingeführte ES-335TD zementierte Gibson's Ruf für Innovation kombiniert mit klassischem, traditionellen Design. "T" steht für thinline (halbresonanz), und "D" bedeutet Double Pickups. Der dünne Korpus war einfacher zu halten, der innere Block erhöhte das Sustain und die neuen PAF Tonabnehmer reduzierten Rückkopplungen und setzten einen neuen Standard für einen geräuscharmen Betrieb, hohe Ausgangsleistung und einen fetten Ton. Unzählige Musiklegenden spielten die Gibson ES-335 in den sich entwickelnden frühen Tagen des Rock und des elektrischen Blues. Deshalb ist es keine Überraschung, dass die 335 unmittelbar zu einem Klassiker geworden ist und immer noch eine der weltweit beliebtesten elektrischen Gitarren bis zum heutigen Tag geblieben ist, welche ohne Unterbrechung seit ihrem Debüt 1958 kontinuierlich produziert wird.

Materialien: 16" breiter und 1 3/4" tiefer Ahorn Korpus, dunkles Palisander Griffbrett mit 22 Bünden auf einem massiven einteiligen Honduras Mahagonie Hals mit Block Einlagen, Sattelbreite 40mm, Mensur 62,9cm

Hardware: Zwei original Patent Number humbucking Tonabnehmer mit intakten Aufklebern und Chromabdeckungen, werksseitig verbauten Trapez Saitenhalter, originale ABR-1 Tune-o-matic Brücke mit original Nylon Einzelreiter und Drahtspange, originale schwarze "bonnet" Poti Knöpfe, abgeschrägtes s/w/s/w/s Schlagbrett mit Halterung, 6 original Kluson Deluxe Mechaniken mit korrekter Patent Nr. und "double ring tulip" Wirbel, 3-Wege Schalter mit original Hebel, originale Abdeckung für Stahlstab, originale Potis und Verdrahtung mit unberührten Lötstellen, original Aluminium Gurt Knöpfe.

Fakten: Die Serien Nr. 879765 datiert diese Gitarre auf 1967. Obwohl das ovale, orange 'Union Made' Label aus Kalamazoo intakt ist, kann man den Stempel des Model Namen kaum noch lesen. Der Hals hat kein "volute" und keinen "Made in USA" Stempel. Diese ES-335 TDC hat noch den original Trapez Saitenhalter, welcher bei vielen Gitarren dieser Zeit zu einem stop bar à la Larry Carlton Modell umgebaut wurde. Obwohl 3122 Stück im Jahr 1967 gebaut wurden sind heute nur noch wenige übrig in dieser tollen Erhaltung.

Zustand: Die Gitarre ist in exzellentem Zustand insbesondere wenn man das Alter von fast 50 Jahren berücksichtigt. "C" von TDC bedeutet "cherry" und das original cherry finish ist frisch und nicht ausgebleicht. Die original Bünde haben noch jede Menge Metall, es gab noch keine Neubundierung und es ist auch keine für lange Zeit nötig. Das gesamte binding und die Plastikteile sind sehr schön gealtert mit genau dem richtigen Gelbton. Der Halsstab funktioniert und die Mechaniken wurden nie gewechselt, daher gibt es auch keine zusätzlichen Bohrungen, was man ja leider immer wieder vorfindet. Alles in Allem befindet sich die Gitarre in ausgezeichnetem Zustand.

Bespielbarkeit: Der Mahagonie Hals ist total gerade, nicht zu dünn und hat eine niedrige Saitenlage ohne Schnarren. Sie spielt sich wie Butter und geht runter wie Öl.

Ton: Direkte Ansprache mit diesem süssen singenden Ton wofür diese Halbresonanz Gitarren so berühmt sind. Die original Patent Number Tonabnehmer liefern genau den alten "PAF" Ton, den man von so einer Gitarre erwarten kann.

Koffer: Original Lifton Koffer ist ebenfalls in sehr gutem Zustand. Der Lifton Aufkleber im Inneren des Koffers ist unbeschädigt. Außen hat der Koffer ein paar Kratzer aber alles im normalen Bereich. Griff, Verschlüsse und Scharniere funktionieren einwandfrei.

Setup: Das Instrument ist z.Zt. mit ungeschliffenen Saiten bestückt (.010-.046). Das Griffbrett wurde geölt und die Oktavreinheit eingestellt.

Zusammenfassung: Vor 1952 produzierte Gibson nur Vollresonanz Gitarren, welche anfällig für Rückkopplung bei hoher Lautstärke sind. Dann kam 1952 die erste solid body, die Gibson Les Paul und 1958 machte Gibson verschiedene solid body Modelle welche viel weniger Rückkopplung und besseres Sustain hatten, aber nicht den warmen, volleren Ton und die höhere Lautstärke von unverstärkten Vollresonanz Gitarren hatten. Die ES-335 war ein Versuch einen Mittelweg zu finden, einen wärmeren Ton als die solid body mit fast genauso wenig Rückkopplung. Obgleich Halbresonanz Gitarren wie die ES-335 im Wesentlichen ein Kompromiss zwischen früheren Desings sind, genau aus diesem Grunde sind sie so flexibel einsetzbar in den verschiedensten Stilrichtungen einschließlich Blues, Jazz, and Rock. Wegen ihrem sehr guten original Zustand ist diese 335 eine echte Gelegenheit für Sammler und Spieler zugleich ist.

























 Comins
 D'Angelico
 Fender
 Gibson
 Heritage
 Various
 Zubehör
 Amps
 Gallery
 Feedback  | Links  | zurück | home | Kontakt |